So geht das: Baufinanzierung

Alles was Sie über Baufinanzierung wissen müssen


Schaffe, schaffe, Häusle baue, sagten bereits vor rund 70 Jahren vor allem die Schwaben. Der eigentliche Sinn und die Botschaft zugleich liegen darin, dass man arbeiten und für sich und seine Familie ein eigenes Heim schaffen soll. Dies war bereits damals ein weiser Entschluss und wurde im Laufe der Jahre ein immer wichtiger werdender Faktor, später im Ruhestand seine Rente genießen zu können ohne die hohen Mietzahlungen, denn die Mieten sind im Laufe der Zeit wahnsinnig gestiegen.
Wer also bereits damals gebaut hat, kann nun gut lachen, wenn er die Entwicklung der Miete vor Augen hält. Allein in Hamburg sind die Preise im Jahre 2016 für einen Quadratmeter bereits auf 16,53 Euro angestiegen; und die Preisspirale ist noch lange nicht am Ende. Ebenfalls im Jahre 2016 sind die Zinsen für ein Baufinanzierungsdarlehen auf 0,9 % gefallen. Wenn also jemand vorhatte, irgendwann einmal zu bauen, dann ist die Zeit dafür günstig wie nie. Da taucht nun die Frage nach der Art der Baufinanzierung auf. Schließlich gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, an seine eigene Immobilie zu kommen, sei es bereits ein bestehendes Objekt oder es wird das Haus erst komplett neu gebaut.

Die Finanzierung - das Fundament Ihrer Traumimmobilie

Eine Immobile zu besitzen - besonders ein eigenes Heim, verbindet den Wohnkomfort mit der Altersvorsorge. Damit Sie auch nach vielen Jahren noch Freude daran haben, ist die Wahl der richtigen Finanzierung entscheidend.

Um sich gegen steigende Zinsen zu sichern, aber trotzdem Im Fall von Erbschaft oderEinkommensveränderungen flexibel tilgen oder reduzieren zu können, sind individuelle Konzepte nötig - natürlich in Verbindung mit den bestmöglichen Konditionen. Wie wäre es, wenn wir alle Ihre Wünsche und Bedürfnisse in Ihr Konzept übertragen - und dann die Bank finden, die genau das am besten für Sie umsetzt? Genau so arbeitet unser Finanzierungsspezialist für Sie - Lösungsorientiert und Banken unabhängig. Damit Sie mindestens so lange Freude an Ihrem Zuhause haben, wie Sie darin wohnen

Vereinbaren Sie einen Termin mit Unserem Spezialisten - Ronny Peters

Die Arten der Finanzierung

Der gute alte Bausparvertrag
Sowohl damals als auch heute ist der Bausparvertrag eines der besten Mittel zur Baufinanzierung. Sobald der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, kann der Bausparer zu sehr günstigen Konditionen Baugeld bekommen. Noch besser sind gleich zwei Bausparverträge. Sobald der erste Bausparvertrag zuteilungsreif ist, beginnt der Bauherr mit dem Bau der Immobilie. Es wird bereits zu Beginn der Bauzeit mit der Tilgung begonnen und der zweite Bausparvertrag wird weiter bedient. Nach rund 15 Jahren sind ungefähr ¾ der Tilgung abgeschlossen und der zweite Bausparvertrag wird zuteilungsreif. Das auf dem Bausparvertrag angesparte Geld wird komplett in die Tilgung einfließen, sodass nur noch sehr wenig Geld in die Tilgung fließen muss. Spätestens nach 20 Jahren ist die Finanzierung der Immobilie abgeschlossen und der Eigentümer kann nun ganz entspannt seinen Ruhestand genießen.

Bausparvertrag plus Risikoversicherung

Auch mit nur einem Bausparvertrag ist es relativ einfach, eine bereits bestehende Immobilie zu finanzieren. Wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, wird das Geld in eine Finanzierung der Immobilie gesteckt und die Immobilie per Notar gekauft. Gleichzeitig wird eine Risiko-Lebensversicherung abgeschlossen mit dem Zusatz, dass die Risiko-Lebensversicherung im Laufe der Finanzierung jedes Jahr günstiger wird, da die Finanzierung sich ebenfalls in jedem Jahr geringer wird. Auf diese Weise ist die Finanzierung der Immobilie so weit gesichert, dass die Immobilie bereits nach 15 Jahren schuldenfrei ist. Sollte im Laufe der Tilgung dem Verdiener ein großes Leid geschehen und er versterben, so wird automatisch die Restschuld durch die Risiko-Lebensversicherung getilgt und die Immobilie ist ebenfalls schuldenfrei.

Lebensversicherung

Eine bereits bestehende Lebensversicherung wird auf die Höhe des Preises der Immobilie aufgestockt. Dann wird die Immobilie gekauft oder neu gebaut und es werden für die Laufzeit lediglich die Zinsen sowie 0,1 % an Tilgung gezahlt. Wenn die Lebensversicherung ausgezahlt wird, wird von diesem Geld die gesamte Restschuld der Immobilie bezahlt und das Haus ist schuldenfrei.

Baufinanzierung mit Riester

Wer schon lange einen Riester-Vertrag abgeschlossen hat und darin ordentlich eingezahlt hat, kann speziell für die Baufinanzierung den größten Teil des Geldes sich auszahlen lassen und speziell für die neue Immobilie nutzen. Noch während der Bauphase wird der Riester-Vertrag weiter bedient, damit die staatlichen Fördergelder weiterfließen, diesmal aber direkt in die Tilgung. Daneben zahlt der neue Eigentümer ganz normal die Tilgung plus Zinsen. Durch die regelmäßig in die Tilgung fließenden Fördergelder ist die neue Immobilie spätestens nach 20 Jahren schuldenfrei.
Wer noch ein paar Euro nebenbei übrig hat und sich zusätzlich absichern möchte, kann zusätzlich eine Risiko-Lebensversicherung abschließen mit dem Zusatz, dass der Versicherungsbetrag jeweils zum Ende des Jahres reduziert wird auf die Höhe der Restschuld. So ist der Eigentümer auf der absolut sicheren Seite, dass die Immobilie zu dem betreffenden Zeitpunkt schuldenfrei ist.